Unsere Passion

Die Feuerwehr Viechtwang

FAHRZEUGE

Das neue Feuerwehrhaus

Womöglich nur durch das Streben unserer Vorfahren können wir heute auf eine Feuerwehr mit entsprechender Schlagkraft blicken. Doch um den Sicherheitsanforderungen auch weiterhin gerecht zu werden, wurde 2013 einstimmig der Neubau einer Feuerwehrzentrale beschlossen. 2015 konnte in das neue Gebäude übersiedelt werden. Dieses entspricht den neuesten Anforderungen in technischer, schulischer und kameradschaftlicher Sicht.

Mit 100ten Stunden pro Mann konnten wir viele Aufgaben beim Neubau in eigenregie machen. Einen großen Vorteil haben wir davon, weil wir das Gebäude so Planen und umsetzen konnten wie es für die Einsatz und Übungstätigkeiten am besten passt.

Heutzutage ist unsere Feuerwehr bestens ausgerüstet und für alle Eventualitäten vorbereitet. Durch intensive Schulungen und Übungen mit verschiedensten Szenarien sind die Kameraden immer auf dem neuesten Stand und beherrschen die Handgriffe im Schlaf. Um eine optimale Hilfe zu gewährleisten, werden regelmäßig Übungen, auch mit anderen Blaulichtorganisationen und Institutionen, abgehalten.

Einen virtuellen Rundgang durch den Neubau finden Sie hier.

Das neue Feuerwehrhaus 2016.

Chronik

Die gesamte Chronik finden Sie hier.

Zusasmmenfassung: Entstehungsgeschichte unserer Feuerwehr

Um 1860 traten in der damaligen Gemeinde Viechtwang erstmals Männer zusammen, um Brandschäden zu bekämpfen. Damit das Löschwasser nicht mit Eimern zugereicht werden musste, hatte man Feuerspritzen im Einsatz, die das Wasser in Schläuchen zur Spritze leiteten. In unserer Gemeinde waren 4 Spritzen im Einsatz (in Viechtwang Ortsausgang ,in der Lidau und zwei in Mühldorf). Um die Pumpen zu verwenden brauchte man als Pumper vier Mann. Weiters gab es verschiedene Anstellleitern und Stangen mit Einreißhaken. Die Mannschaft rückte in Zivil aus und wurde eingeteilt in Steiger, Spritzenmannschaft und Zubringerabteilung.

Um 1904 wurden Stimmen laut eine neue Wehr in der Gemeinde zu gründen. Diese trug erst den Namen Viechtwang-Ort, da bereits eine Wehr unter dem Namen Viechtwang in der Lidau agierte. 1906 erfolgte die Umbenennung in Viechtwang. Erste Anfänge der eigenständigen Feuerwehr folgten 1905 unter der Leitung von Hauptmann Riedler (Manger) mit einer Wehrstärke von 32 Mann. Zu diesem Zeitpunkt war die Feuerwehr im Pfarrhof untergebracht. Als die Schlagkraft der Feuerwehr bedeutend stärker wurde erfolgte am 4. Juli 1926 die Übersiedlung ins Depot am Ortseingang zu Viechtwang.

Die Gündungsmitglieder mit Wehrführer Riedler (links stehend)
2016 // Feuerwehr Viechtwang